Brief an Dr. Dieter Salomon und die Mitglieder des Gemeinderates

BürgerInnengruppe Kommando Rhino | Vaubanalle M1 | D-79100 Freiburg i. Br.

An
Herrn Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon und die Mitglieder des Gemeinderates der Stadt Freiburg i. Br.

- Zur Info an die regionalen Medien -

Gestaltung des so genanntes M1-Geländes Flst. Nr. 31001
Vorschlag eines BürgerInnenbeteiligungsprozesses zur Bebauung

Sehr geehrter Oberbürgermeister, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,

nach dem Scheitern des Green Business Centers am Eingang des Stadtteils Freiburg-Vauban schlagen wir, die BürgerInnengruppe „Kommando Rhino“, folgendes vor:

eine BürgerInnenbeteiligung von Beginn bis zur Umsetzung der Vorhaben auf M1
eine Teilnutzung durch ein Soziales Zentrum/Jugendzentrum
Keine komplett Bebauung des Areals
eine Zwischenlösung bis zum Abschluss eines akzeptablen BürgerInnenbeteiligungsprozesses durch das Kunst,- Kultur und Wagenkollektiv „Kommando Rhino“

Um unser Interesse am BürgerInnenbeteiligungsprozess zu unterstreichen, planen wir eine zweimonatige BürgerInnenbefragung im Vauban zum Verbleib des M1-Geländes vorzunehmen. Das Konzept dieser Befragung soll innerhalb der beiden Diskussionsrunden (siehe beiliegende Einladung zum 26.9 und 3.10.) zusammen mit BürgerInnen, GemeinderätInnen und weiter Personen des öffentlichen Lebens weiterentwickelt werden.
Die Befragung soll im Zeitraum vom 15. Oktober 2009 bis zum 15.Dezember stattfinden und anschließend ausgewertet werden.

Aus unseren Erfahrungen der letzten zwei Monate auf dem M1-Gelände, mit den Menschen der Stadtteile Vauban, Merzhausen, St. Georgen und Wiehre, fordern wir ein soziales Zentrum für Menschen auch mit geringem Einkommen, in dem soziale Kontakte gepflegt werden können und evtl. eine kostenfreie Beratung möglich wäre. Eine weitere Möglichkeit wäre ein selbst verwaltetes Jugendzentrum für Jugendliche ab 14 Jahren.

Nach einem akzeptablen Bürgerinnenbeteiligungsprozess, in dem sich die Wünsche und Bedürfnisse der StadtteilbewohnerInnen und AnwohnerInnen des M1-Geländes wiederfinden, sind wir bereit auf ein Ersatzgrundstück im Stadtgebiet Freiburg umzuziehen.

Da das M1-Gelände auf der Vauban das letzte freie, bebaubare Gelände darstellt sollte, dieses zukunftsweisend kontinuierlich für neue Ideen nutzbar gemacht werden. Um die Entwicklung einer nachhaltigen und sozialen Lebensweise nicht abzuschließen, ist es wichtig diese ständig zu überdenken und weiter zu entwickeln.

Hochachtungsvoll und mit freundlichen Grüßen

Das Wagenkollektiv „Kommando Rhino“, 17.09.2009