Wir sind ab sofort Räumungsbedroht!

Eine große Mehrheit des Gemeinderats der Stadt Freiburg (Grüne, CDU) hat sich gestern am 15.12.09, gegen die von uns und dem Stadtteilverein vorgeschlagene Koexistenz entschieden. Einzig und allein die UL, SPD und GAF stimmten für uns. Die Gründe dazu mögen vielfältig sein, was aber nichts daran ändert dass neue Wagenplätze in Freiburg erforderlich sind. Unverständlich hierbei ist, das diese Entscheidung gerade auch von ehemaligen Hausbesetzern gefällt wurde und das die grüne Politik nicht davor zurückschreckt staatliche Gewalt gegen alternative Lebensformen walten zu lassen . Die beschlossene “Bürgerbeteiligung” ist unserer Meinung eine Pharse, nicht im Sinne der Vaubanbewohner und somit nicht gegeben. Spätestens nach dem geplanten Gespräch mit der Stadt Freiburg am 14.01.10 besteht die Gefahr einer unmittelbaren Räumung. Eine Aussicht auf ein neues Gelände ist bis dato noch nicht gegeben! Wir sind derzeit auf der Suche nach einen Ersatzgelände welches wir zwischen nutzen können.
Die Befürchtung das sich die Stadt Freiburg nicht auf neue Wagenplätze einlassen wird, zwingt uns zum handeln und veranlasst zum aufrufen und mobilisieren von Sympathisanten um auf den Missstand der Wäglerproblematik aufmerksam zu machen.

STARTET AKTIONEN! SEID AKTIV UND SOLIDARISCH
 
 
Medienberichte zur Ratssitzung:

15.​12.2009 Indymedia: Kom­man­do Rhino ab so­fort akut räu­mungs­be­droht
(Be­richt zum Ab­lauf der Ge­mein­de­ra­ts­sit­zung; außerdem ein BZ-​Le­se­rIn­nen­brief)

15.12.2009 Badische Zeitung: Vauban-Grundstück geht an Stadtbau
(nur in der online-Ausgabe erschienen(?))

Radio Dreyeckland, 16. De­zember 2009
Grünen-Stadtrat Ti­mo­thy Simms recht­fer­tigt das Ende der Wäg­le­rin­nen des Kom­man­do Rhino am Vau­ban M1

Radio Dreyeckland, 16. De­zember 2009
Grünen-Stadträtin Maria Viethen ist ebenfalls auf OB-Linie:

Radio Dreyeckland, 16. De­zember 2009
Aus für Kom­man­do Rhino auf dem M1? – ÖKO-​Re­kla­me mit Po­li­zei­ge­walt?


1 Antwort auf „Wir sind ab sofort Räumungsbedroht!“


  1. 1 Timothy Simms 18. Dezember 2009 um 10:23 Uhr

    Liebe Rhinos,
    auch ich habe dem Antrag der UL auf eine Zwischennutzung nicht zugestimmt. Ich halte das von Euch genutzte Gelände für nicht geeignet, die aktuelle Zwischennutzung löst das Problem von fehlenden Wagenplätzen in Freiburg nicht. Dass ihr die geplante Nominierung eines eigenen Architekturbüros und eines eigenen Preisrichters in der geplanten Mehrfachbeauftragung als Farce bezeichnet, zeigt vor allem eines: Dass für Euch Konsens nur in der Übernahme der eigenen Maximalforderungen durch die andere Seite bestehen kann.
    Dass das von Euch besetzte Gelände im Laufe des nächsten Jahres bebaut wird und vorher anders zwischengenutzt werden wird, ist nichts neues und Euch schon seit über drei Monaten bekannt.
    Ich wünsche viel Glück und Energie bei der Suche nach einem auch langfristig nutzbaren Wagenplatz.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.