Aufruf zum Winterzauber

Am 30. Januar laden die BewohnerInnen des Stadtteils und Kommando Rhino zum Vauban WinterZauber ein.
Geplant sind ein Umzug durch die Vauban und allerlei Veranstaltungen, bei denen der Stadtteil sich mit all seinen Gesichtern zeigt. Mit diesem Straßenfest demonstrieren die BewohnerInnen des Stadtteils, was sie von den Bebauungsplänen der Stadt am Paul-Modersohn-Platz halten, ohne hinreichende Beteiligung des Stadtteils und der AnwohnerInnen. Das Zugeständnis der Stadt an den Stadtteilverein Vauban in der Jury des Architektenwettbewerbes für die Bebauung des MI1- Geländes mit nur einen Vertreter in der Jury zu sein, ist uns und den BewohnerInnen zu wenig und bedeutet de facto keine wirkliche Bürgerbeteilung bei der Gestaltung des Geländes. Die Vorgaben für die Bebauung sind von der Stadt festgelegt, ohne die Wünsche der AnwohnerInnen zu berücksichtigen. Das „großzügige“ Angebot der Stadt den Architektenbüros zu gestatten, die geplante Bebauungsdichte um 15% zu unterschreiten, ist kein Zugeständnis sondern Augenwischerei um in der Öffentlichkeit gut dazustehen.

Mit dem Winter Zauber wollen wir alle BürgerInnen motivieren, die Pläne der Stadt nicht einfach so hin zu nehmen.

Wer laut ist, wird gehört!
Verleiht dem Stadtteil eine Stimme und beteiligt Euch an einem unvergesslichen Erlebnisr im Vauban.

Alle die mitmachen wollen, treffen sich am Di. 19 Januar 2010 um 20.00Uhr im Susi-Cafe!
Oder melden sich schriftlich unter: vaubanwinterwahnsinn[at]gmx[dot]de