Vauban-Parade

Initiiert von BewohnerInnen der Vauban und in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilverein und “Kommando Rhino” lief die Winterzauberparade am Samstag dem 30. Januar 2010, bei wirklichem Winterwetter, laut und bunt quer durch die Vauban.
Eröffnet wurde die Parade mit einer Ausstellung von drei Bildhauern und einem Maler im Kieselgarten des M1 Platzes, mit Sambamusik (Sambasta) und einer Informationsveranstaltung des Stadtteilvereins zum Thema BürgerInnenbeteiligung zur Gestaltung des M1 Geländes.
Für kulinarische Genüsse, wie Kaffe, Tee und Glühwein, sowie Waffeln für den Hunger sorgte “Kommando Rhino” im Cafe des Wagenplatzes. Nach einer Rede vom Vertreter für den Stadtteilverein Bobby Glatz und von Ulricke Schubert (UL) startete die Parade mit ca. 200 Menschen von Groß bis Klein Richtung Wendeschleife. Mit eingebunden waren ein Redebeitrag zum Thema “BürgerInnenbeteiligung” auf dem Marktplatz der Vauban und ein kleines Konzert des S.U.S.I.Chors am Ende der Strecke. Auf der Parade gab es sieben Vehikel zu bestaunen die zum Teil mit Transparenten eine aktive Bürgerbeteiligung forderten. Andere transportierten eine Musikanlage zum lauschen, Feuertonne zum wärmen oder eben auch die kleineren MitstreiterInnen . Außerdem waren auch viele Kinderwägen vertreten.

Wieder zurück im Kieselgarten folgte eine Feuershow von „Fuego Danzarun“ aus Freiburg und VoKü gab`s von der „AntiSpe“.
Abgerundet wurde der Abend mit einer Reggae Party in der Rhino-Kneipe, die in den frühen Morgenstunden ihr Ende nahm.

Danke an alle die mitgewirkt haben und bis nächstes Jahr!!!