Veranstaltungen

Andromeda im Kieselgarten

Maulwürfe machen leckeres Essen und bieten dazu Kulturelles. Immer jeden zweiten Mittwoch im SUSI Café. Am 12. Mai wurde von der Gruppe Andromeda der Pavillon im Kieselgarten für eine Open-Air Performance genutzt und in das Programm integriert. Der leichte Nieselregen konnte uns nicht abschrecken und so war es ein gemütliches Beisammensein bei Musik und Fackelschein. Ein Dankeschön an die Gruppe und an die Maulwürfe für ihr Engagement hier und da und überall!
(zustimmendes Rhinogestampfe)

Programm Mai 2010

Mi,5.5. Vokü & Rhino Kino:
„Das Leben ist eine Baustelle“ – Sensibel und leise, schrill-komisch und laut erzählt Regisseur Wolfgang Becker von Menschen in einer Stadt im Umbruch, von ihren Träumen, Ängsten und Sehnsüchten.
Ab 20 Uhr, bei gutem Wetter Open-Air-Kino.

Fr,7.5. Platz-Rabatz 2010: Rhino-bleibt-Demo!!!
Seid laut, seid schrill und/oder dunkelbunt. Kommt zuhauf! Bertoldsbrunnen 18 Uhr.
VoKü um 21 Uhr auf Rhino

So,9.5. Das 3. Kickertunier:
Es ist wieder so weit – in ständig wechselnden Paarungen ermitteln wir die SiegerInnen. Beginn pünktlich um 14 Uhr

Mi,12.5. Rhino Kino:
Themroc : die Entwicklung des Pariser Anstreichers Themroc vom tristen Arbeitsalltag zurück zum Höhlenmenschen, der sich Polizisten am Spieß brät, und vorwärts zu einer kauziganarchistischen Utopie, die auch die Nachbarn ansteckt. 21Uhr

Fr,14.5 Knutschi Kneipe:
Anstoßverbot !!! Heute ist Romantik angesagt. Jedes Prost ein Knutsch!
Ab 20Uhr

Mi, 19.5. Vokü & Rhino Kino:
„Human Traffic“
Regisseur Jeff Kerrigan begleitet seine Figuren 48 Stunden lang auf einem Zug durch die englische Rave- und Clubszene – eine atemlose, witzige, durchgeknallte Reise voller Musik, absurder Sprüche und bunter Fantasien! Ab 20 Uhr.
Bei gutem Wetter Open Air.

So,23.5.Freiraumkongress Welcome:
Brunch,Gespräche, Kommando Rhino stellt sich vor. Fühlt euch wie zu Hause, aber führt euch nicht so auf. Ab 10 Uhr

Mi, 26.5. Rhino Kino:
„K-PAX – Alles ist möglich“
Weil er keinen Ausweis mit sich führt und sich ungewöhnlich verhält, wird Prot verhaftet. Er gibt sich wie selbstverständlich als extraterrestrisches Wesen in Menschengestalt aus, das von einem Planeten namens K-Pax komme und wird daraufhin in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. 21 Uhr Open Air

Fr, 28.5 Jam Session:
Bringt eure Instrumente mit oder spielt die bei uns schon vorhandenen. Die Kneipe gehört euch!!!
Ab 20 Uhr

Sa, 29.5. Dragonfestival Soliparty :
Nach dem Festival 2009 wurden 7 Leute zu einer Geldstrafe von insgesamt 210,000 Euro verurteilt. Das ist nur ein weiterer Schritt der spanischen Behörden durch Repression dieses unkommerzielle von allen Freaks geliebte Fest zu unterbinden. Mit dem heutigen Getränkeerlös wollen wir ein weiteres Bestehen des Festivals supporten. Dj Frechbax, Dj Balu und andere liefern den Sound dazu. Beginn 22 Uhr.

Party im Kieselgarten


Es ist mal wieder soweit. Der Kieselgarten muss mal wieder herhalten und bietet Fläche zum abrocken und chillen. Neben Flohmarkt ab zwölf gibt es auch lecker Essen, Ausstellung, was theatermäßiges und zum Abschluß livemucke mit „JOKE“, einer französischen acht Personen Kombo. Von Ska über Reggae, Punk, Hiphop und noch mehr. Und das Ganze auch noch kombiniert.

mOSTen – Party – Freitag – 12.02.2010

Gegen den Winter! Für mehr Sommer!
Rhino Kneipe goes Osten.
Eine musikalische Reise dorthin, wo die Sonne aufgeht. Im Gepäck haben DJ Bogdan und Freunde grenzenlosen Ethno Folk von der Ostsee bis zur Adria.
Kommt und lasst die Sonne rein.

* TIPTOP-UNDERGROUND MASSAKA (Slovacia), BOGDAN (Fr) & Mr. SALAMANDER (Fr)*

Geöffnet ab 20.00Uhr Eintritt frei, is ja klar

Vauban-Parade

Initiiert von BewohnerInnen der Vauban und in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilverein und “Kommando Rhino” lief die Winterzauberparade am Samstag dem 30. Januar 2010, bei wirklichem Winterwetter, laut und bunt quer durch die Vauban.
Eröffnet wurde die Parade mit einer Ausstellung von drei Bildhauern und einem Maler im Kieselgarten des M1 Platzes, mit Sambamusik (Sambasta) und einer Informationsveranstaltung des Stadtteilvereins zum Thema BürgerInnenbeteiligung zur Gestaltung des M1 Geländes.
Für kulinarische Genüsse, wie Kaffe, Tee und Glühwein, sowie Waffeln für den Hunger sorgte “Kommando Rhino” im Cafe des Wagenplatzes. Nach einer Rede vom Vertreter für den Stadtteilverein Bobby Glatz und von Ulricke Schubert (UL) startete die Parade mit ca. 200 Menschen von Groß bis Klein Richtung Wendeschleife. Mit eingebunden waren ein Redebeitrag zum Thema “BürgerInnenbeteiligung” auf dem Marktplatz der Vauban und ein kleines Konzert des S.U.S.I.Chors am Ende der Strecke. Auf der Parade gab es sieben Vehikel zu bestaunen die zum Teil mit Transparenten eine aktive Bürgerbeteiligung forderten. Andere transportierten eine Musikanlage zum lauschen, Feuertonne zum wärmen oder eben auch die kleineren MitstreiterInnen . Außerdem waren auch viele Kinderwägen vertreten.

Wieder zurück im Kieselgarten folgte eine Feuershow von „Fuego Danzarun“ aus Freiburg und VoKü gab`s von der „AntiSpe“.
Abgerundet wurde der Abend mit einer Reggae Party in der Rhino-Kneipe, die in den frühen Morgenstunden ihr Ende nahm.

Danke an alle die mitgewirkt haben und bis nächstes Jahr!!!

05.01.2010 Action – Weeks meets 09.01.2010 Freiraum Demo

Seit Ende Juli ist in Freiburg auf dem M1-Glände ein neuer selbstverwalteter Wagenplatz entstanden. Mit mindestens halbwöchigen Veranstaltungen ist unser politisches Kunst- Kultur und Wagen-Kollektiv aus dem öffentlichen Leben der Vauban kaum mehr wegzudenken. Aufbauend auf der jahrelangen Geschichte von Wagenleben auf M1 und der Besetzung gegen das inzwischen verhinderte Green Business Center bleibt unser Widerstand gegen Greenwashing und Gentrifizierung bestehen. Weiterhin ist die Besetzung ein Zeichen für massiven (Wagen-)Platzmangel. Nun soll dieses Projekt geräumt werden, da sich die Stadt auf diesem Gelände ab Mai 2010 für die Expo in Shanghai vorstellen will. Ab 2011 soll dann ein weiterer Möchtegern-Ökö-Klotz entstehen. Dagegen werden wir uns wehren: Am 5. Januar beginnen die Action-Weeks „Kommando Rhino bleibt!“, am 9. Januar findet in der Freiburger Innenstadt ein laute und bunte Freiraum-Demo statt.


Aufruf zu den Action-Weeks ab dem 5. Januar und der Demo am 9. Januar

Durch die Entscheidung des Gemeinderates vom 15.​12.​09 wurde wieder einmal klar, dass alternative Lebensformen in Freiburg nicht erwünscht sind. Deutlich wurde, dass weder eine Zwischennutzung noch der Verbleib vom Kommando Rhino auf dem M1 Gelände gewollt sind. Dies steht deutlich in der Tradition der Freiburger Stadtverwaltung. Wie wir heute auf Grund unserer Lebensform diskriminiert werden, wurden vor uns auch die Schattenparker und die Strassenpunx diskriminiert. Diese haben zwar inzwischen beide ihren Wagenplatz erkämpft, allerdings liegen diese so weit ab jeglichem öffentlichen Lebens, dass sie ihrem Anspruch kulturelles Leben zu bereichern nur bedingt nachkommen können.

Aber auch zum Leben bieten diese Projekte inzwischen zu wenig Platz. Da aufgrund historisch hoher Mieten immer mehr Menschen Alternativen zum Wohnbunkerleben suchen, wird auch der Bedarf an Plätzen für Wagenleben steigen. Ebenfalls aufgrund zunehmender gesellschaftlicher Verinselung wächst das Bedürfniss nach Leben in einem sozialen Netz, indem wir gemeinschaftlich den Alltag gestalten.

Gerade in Freiburg gibt es noch viel mehr Menschen, die im Wagen irgendwo am Strassenrand leben, ohne die Chance sich in einer Gruppe zu organisiern.

Aus diesen Gründen haben wir uns entschieden etwas mehr Platz zu schaffen.

Die Staatsgewalt aber hat wie immer Angst vor selbstverwalteten Freiräumen und versucht diese zu verhindern. Wie die Demo für antifaschistische Freiräume am 14.11.09 brutal verhindert wurde, sollen auch wir bald geräumt werden.

Stattdessen will die Stadt nach dem ihr Greenwashing-XXL-Projekt Green Business Center verhindert wurde, ab 2011 wenigstens noch ein bisschen Gentrifizierung gegen den Willen der BewohnerInnen der Vauban auf unserem Gelände durchdrücken. Vorher soll dort der Öko-Modell-Stadtteil Vauban im Rahmen der Expo 2010 in Shanghai präsentiert werden.

Kein grüner Kapitalismus! Gar kein Kapitalismus! Kapitalismus stürzen! Alternativen aufbauen!

Um im Vorfeld des Stadtgespräches am 14.01.2010 Druck aufzubauen und zu zeigen, dass wir viele, laut, kreativ und entschlossen sind, werden wir ab dem 05.01.10 Action-Weeks unter dem Motto „Rhino bleibt!“ durchführen.

Zum Auftakt werden wir uns selbst erstmal auf der 7. Three Kings Jam, wie immer am 5.Januar, im Autonomen Zentrum KTS Freiburg feiern.

Den Rest der Woche werden wir nutzen, um mit Workshops, Infoveranstaltung und Aktionen auf M1 und in der ganzen Stadt auf unsere Situation aufmerksam zu machen und den ersten Höhepunkt der Action-Weeks vorzubereiten: die bunte, laute und friedliche Freiraum-Demo findet am 9. Januar ab 14 Uhr statt. Treffpunkt Bertoldsbrunnen.

Damit die Action-Weeks ein voller Erfolg werden, rufen wir zur aktiven Beteiligung auf. Für Basic-Infrastruktur (EA, Pennplätze, Vokü, Bastel- und Workshop-Wagen) ist gesorgt.
Macht mit! Macht weiter!

Beteiligt euch kollektiv und offensiv an den Aktionen und dem Räumungs-“Spektakel“!
Für mehr selbstverwaltete Wagenplätze.

MONSTERPARTY


 
 
 
Am Samstag den 19.12.09 laden wir zur MONSTERPARTY ab 20.00 Uhr. Einlass für schicke Monster und solche die es werden wollen (Kommt verkleidet).